Ausweispflicht bei Prepaid SIM-Karten – Warum eigentlich?

Kaufen, freischalten und nutzen, so einfach war bisher der Kauf einer neuen Prepaid SIM-Karte für das Smartphone. Diese Zeiten sind allerdings vorbei, denn seit der Mitte des Jahres gibt es eine Ausweispflicht beim Kauf neuer SIM-Karten. Aber warum ist die Ausweispflicht in Deutschland eingeführt worden?

Der Ausweis: Der Schlüssel zur neuen SIM-Karte

Die Verfügbarkeit der SIM-Karten hat sich nicht verändert, auch weiterhin ist der Kauf in Supermärkten, in Drogerien oder auch über das Internet natürlich gar kein Problem. Allerdings ist der eigentliche Kauf deutlich erschwert. So muss nun zweimal der eigene Ausweis zum Einsatz kommen, bevor die gewohnte Verwendung im Smartphone oder im Tablet starten kann. So verlangen die Händler bereits beim Kauf das Vorzeigen des eigenen Ausweises, zur erstmaligen Identifizierung.
fsdf
Ist der Ausweis gerade nicht zur Hand, ist auch der Kauf nicht möglich. Auch bei der eigentlichen Registrierung, nach der erst die eigentliche Freischaltung erfolgt, wird der Ausweis immer benötigt. Allerdings reicht hier nicht die einfache Angabe der wichtigsten Daten, es ist eine persönliche Verifizierung nötig.

Experten-Tipp: Die schnellste und bequemste Wahl ist hierbei die Webcam, mittels entsprechendem Dienstleister erfolgt dann die Bestätigung. Erst dann ist eine Verwendung der SIM-Karte möglich.

Online Identifikation am Beispiel der Telekom

Welchen Zweck erfüllt die Registrierung?

Für die potenziellen Kunden bedeutet die neue Änderung vor allem sehr viel Aufwand, sowohl beim Kauf wie auch bei der anschließenden Freischaltung über das Internet oder auch per Telefon. Allerdings steht hinter diesem neuen Anti-Terror Gesetz auch ein Sinn. Eigentlich soll mittels der neuen Verifizierung der Missbrauch von Prepaid-Karten verhindert werden.

Diese waren vor allem für Kriminelle eine sehr beliebte Wahl, da eben keine Nachverfolgung und persönliche Zuordnung möglich war. Der tägliche Wechsel der Karte für wenig Geld, innerhalb weniger Minuten, all dies ist kein Problem gewesen. Diese Zeiten sind allerdings vorbei, zumindest in der Theorie.

Denn das große Problem: Die neue Regelung gilt nur innerhalb Deutschlands, in den restlichen Ländern der Europäischen Union ist der Kauf einer Prepaid-Karte ohne Ausweis weiterhin möglich. Zudem befürchten viele Händler deutliche Einbußen beim Umsatz.

Der größte Vorteil, nämlich die unkompliziert und freie Verwendung der Handykarte, geht mit dem neuen Gesetz vollkommen verloren. Unzählige Nutzer werden sich gerade den spontanen Kauf überdenken und sich nach einer anderen Alternative umschauen. Denn: Mittlerweile ist der Abschluss eines normalen Vertrages leichter und schneller erledigt als der Kauf und die Aktivierung einer neuen SIM-Karte.

Übrigens: Auch die aktuellen Diskussionen rund um den Terrorismus haben die aktuelle Entwicklung begünstigt, auch dieser soll mit der neuen Gesetzgebung eingeschränkt werden.

Ein Gedanke zu „Ausweispflicht bei Prepaid SIM-Karten – Warum eigentlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.